DDoptics

Optische Gläser reinigen

Glasflächen sind empfindlich, deshalb sollte man das Fernglas möglichst von Verschmutzung frei halten. Das bedeutet, dass die Schutzdeckel nach der Beobachtung immer wieder auf Objektive und Okulare gesetzt werden sollen. Es sollte selbstverständlich sein, die Linsen nicht mit den Fingern zu berühren. Auch das "Abwischen" der Objektive mit dem Jackenärmel ist natürlich ein absolutes Tabu.

Dennoch kann man Schmutz nicht vermeiden, ein Fernglas ist ja zum Durchschauen gedacht, z.B. für den Feldeinsatz – nicht für die Vitrine. Häufige Verschmutzung tritt an den Okularen auf. Durch Wimpern, Schuppen und Fett können die Okularlinsen verschmutzen. Aber auch auf den Objektiven des Fernglases kann sich Staub ablagern.

Um Ferngläser von DDoptics zu reinigen reicht einfaches Wasser. Spülen Sie Ihr Fernglas einfach unter dem Wasserhahn ab. Nutzen Sie gerne auch Spühlmittel etc. zur Entfettung der Verschmutzung.  Danach lassen Sie das Glas einfach trocknen. Wenn Sie ganz sicher sind, dass kein Sand und Staub mehr Ihre Linsen zerkratzen kann, polieren Sie die Okulare und Objektive mit Ihrem DDoptics Mikrofasertuch. Unterstützend kann auch Alkohol oder eine spezielle Reinigungsflüssigkeit verwendet werden. Brillenputztücher sind zuweilen auch hilfreich.

Wichtig! Immer zuerst mit Wasser die Gläser abspülen um alle Staubpartikel zu entfernen – erst danach mit dem Tuch arbeiten.

Einfaches Entfernen starker Verunreinigungen

Fingerabdrücke, Öl- oder Wasserflecken sollte man sofort beseitigen, denn die Säuren der Haut können die Beschichtung und das Glas angreifen und es können bleibende Flecken entstehen. Das alleinige Reinigen mit Lösungsmitteln verteilt häufig nur den Schmutz. Daher müssen diese Verunreinigungen mit milder Seife (keine parfümierte oder rückfettende Seife) oder einer anderen Reinigungsflüssigkeit von der optischen Oberfläche entfernt werden. Die Optik wird dann mit Wasser (ideal destilliertes Wasser – keine Kalkflecken) und anschließend mit Alkohol gespült. Bei extremer Verunreinigung kann auch Azeton eingesetzt werden. Die Vergütung der Gläser reagiert auf dieses Lösungsmittel nicht, jedoch darf die Gummiarmierung des Fernglases keinesfalls mit Azeton in Berührung kommen.